[[SHORTLINKS]]
[[RandomImage?dir=headers1&num=1]]
[[RandomImage?dir=headers2&num=1]]

Geschichte

Wer „Gouda“ sagt, sagt „Käse“.

DER KÄSE

Im Jahr 1395 erließ der Rat der Stadt Gouda genaue Richtlinien für die Ordnung der Goudaer Märkte. Der Buttermarkt befand sich östlich des Rathauses, der Kuhmarkt westlich. Es scheint, dass es in Gouda bereits Anfang 1400 mehrere Vieh- und Käsemärkte gab.

In einem großen Gebiet rund um Gouda war die Milchviehhaltung die Haupteinnahmequelle. Grund dafür war der Torfboden, der die Einsatzmöglichkeiten einschränkte. So wurde Gouda zum Zentrum eines großen Viehzuchtgebietes. Viele tausend Kilo Milchprodukte (und Vieh) wurden jedes Jahr auf den Goudaer Märkten gehandelt. Dadurch – sowie durch die günstige Handelslage Goudas als Transithafen zwischen Rotterdam und Amsterdam an den Flüssen IJssel und Gouwe – entwickelte sich Gouda schon früh zu einem regionalen Zentrum für den Handel u. a. mit Milchprodukten. Dies ist im heutigen Stadtbild noch an den verbliebenen Käsepackhäusern zu erkennen. Gouda-Käse war für seine lange Haltbarkeit und seinen hervorragenden Geschmack bekannt. Auch heute noch sind in unmittelbarer Umgebung von Gouda Käsebauernhöfe zu finden. Zum Glück, denn sie passen perfekt zum aktuellen Wunsch der Verbraucher nach ursprünglichen, ehrlichen Lebensmitteln.

Bis zum 16. Jahrhundert war Gouda-Käse noch als (Süßmilch-)„Stolkse“ oder „Stolwijkse“ Käse bekannt. Der Käsemarkt von Stolwijk wurde 1412 nach Schoonhoven verlegt. Erst um 1500 gab es erste Anzeichen dafür, dass sich der Handel mit Käse tatsächlich in Gouda konzentrieren würde. Ein langanhaltender Konflikt mit Schoonhoven um den Käsemarkt wurde schließlich um 1540 zu Gunsten von Gouda entschieden. Einige Jahre später, im Jahr 1549, wird der Export von Gouda-Käse zum Antwerpener Markt genannt, wo er im Laufe des 16. Jahrhunderts eine vorherrschende Position einnimmt.

Die Investition in den Käse- und Butterhandel wurde zu dieser Zeit sowohl von der Stadtverwaltung als auch von den unternehmenden Einwohnern tatkräftig unterstützt. Sie sahen neue Möglichkeiten für Gouda, jetzt, da sich die Bier- und Tuchindustrie ernsthaft rückläufig entwickelten. Gouda wurde als Handelszentrum immer wichtiger. Verschiedene Zünfte und die Waage kontrollierten die gelieferten Waren. Erst danach konnten sie gehandelt werden.

There was an uncatched exception
Unsupported operand types: string + string
in line (458) of (/modules/anynews/include.php):